Mein leben in irland - ll.m. 2018


Dublin City Guide - Meine Reisetipps für Irland's Hauptstadt!

Dublin - the fair city!

 

Ein Jahr lang durfte ich Dublin mein Zuhause nennen und weil mir die Stadt so gut gefallen hat, gehe ich bald sogar wieder für längere Zeit zurück.

In Dublin gibt es so viel zu entdecken! Vorallem wenn ihr an Geschichte und Architektur interessiert seid, ist ein Städtetrip nach Dublin genau das Richtige. Museen, Geschichte, wunderschöne Häuser, Pubs, Menschen ... Dublin ist einfach eine total lebendige Stadt in der man sehr viel erleben kann. Hier geht es lebensfroh, gesellig, laut und lustig zu. Mir hat die Zeit in Dublin super gut gefallen und ich habe mir so viel, wie es ging angeschaut. Hier kommt mein Dublin Guide mit den schönsten Sehenswürdigkeiten oder Ausflugsideen um Dublin herum!

Dublin must see tipps Dubliner Liffey städtereise wochenendtrip in Irland
Dublin - Liffey River

Museen und historische Orte

In Dublin gibt es sehr viele Museen, die wirklich einen Besuch wert sind, auch wenn man nur ein paar Tage in Dublin ist. Nicht nur die Ausstellungsstücke sind interessant, sondern auch die Gebäude selbst sind oft toll anzuschauen. Mein Lieblingsmuseum ist definitiv das National Museum of Ireland Archeaology ist in einem tollen Kuppelgebäude und auch die Ausstellungsstücke sind total beeindruckend. Es wird sehr viel über die Geschichte der grünen Insel berichtet und man kann zum Beispiel auch sogenannte Borg Bodies sehen (Das sind im Torf mumifizierte Leichen). Daher kann ich euch einen Besuch nur empfehlen.

Ein Museum in das ich fast alle 2 Wochen gegangen bin, zum einen zum Gemälde anschauen, zum anderen auch zum Kaffee trinken, ist die National Gallery. Das Gebäude sieht von außen zwar relativ unscheinbar aus, aber von innen war ich total beeindruckt von der Architektur. Es werden sehr viele Gemälde aus verschiedenen Epochen ausgestellt. Übrigens gibt es im Museum alle 2 Wochen einen Yogakurs :)

 

Ich finde es super, dass in Dublin der Eintritt in alle Museen umsonst ist! Lediglich Sonderausstellung müssen gezahlt werden.

 

Wenn ihr euch noch mehr historische Orte anschauen wollt, kann ich euch besonders das alte Gefängnis Kilmainhaim Goal empfehlen (hier aber unbedingt schon vorher online Tickets reservieren!). Die Führungen dort sind super interessant und man lernt besonders viel über die Zeit der englischen Besetzung und über die Kämpfer, die sich für Irlands's Unabhängigkeit vor 1916 eingesetzt haben. Wenn ihr an der Geschichte Irlands interessiert seid, plant das Kilmainhaim Goal auf jeden Fall bei eurer Planung ein!

 

* Mein Tipp für Studenten: Holt euch die Heritage Card. Diese Karte kostet für ein ganzes Jahr 10€ und lohnt sich meist schon, wenn ihr euch in Dublin das Dublin Castle anschaut! Aber falls ihr eine Reise durch Irland macht und euch einige Schlösser und andere Sehenswürdigkeiten (z.B. Newgrange) erhaltet ihr dort auch freien Eintritt.

mehr lesen 0 Kommentare

Glendalough & Kilkenny


Sightseeing around Dublin - Glendalough round tower
Glendalough Round Tower
Glendalough Roundtower Dublin Sightseeing
Roundtower Glendalough

Glendalough ist eines meiner Lieblingsausflugsziele in der Nähe von Dublin. Mit dem Auto braucht man nur ca. 30 bis 40 Minuten - und man ist trotzdem direkt mitten in der Natur.

 

Berühmt ist Glendalough vor allem für die Klosteranlagen mit dem komplett erhaltenen Roundtower, welcher 33 Meter hoch ist. Auf dem alten Klostergelände und Friedhof ist direkt eine mystische Stimmung, auch wenn hier im Sommer hunderte andere Touristen unterwegs sind!

Die alten irischen Gräber sind sehr interessant anzugucken - aber man sollte aufpassen, dass man nicht über die Gräber läuft (angeblich sollen einen sonst die Geister dieser Gräber verfolgen). Roundtowers findet man überall in Irland. Sie wurden von den Mönchen, die vor einigen hundert Jahren in Irland lebten, erbaut. Die Roundtowers wurden genutzt um dort kostbare Bücher, Lebensmittel und andere Kostbarkeiten aufzubewahren und zu schützen. Bei Angriffen konnten sich die Mönche im Turm verschanzen. Es war für Angreifer sehr schwer die Türme zu bezwingen, da die einzige Eingangstür meist über 2 Meter über dem Boden waren. Die Mönche nutzten Holzleitern, die dann nachdem alle Mönche im Turm waren hochgezogen wurden.

 ___________________________________________________________________________________

Glendalough is one of my favourite leisure destinations around the fair city of Dublin. It is only 30 to 40 minutes driving away from Dublin - and yet in the middle of nature!

Glendalough is famous for its ancient monks site with the 33m high round tower. I find that there is a mystical atmosphere around the site and on the graveyard, which is around the famous round tower. The old Irish graves are very interesting to look at - they look mystic in my opinion.

You can find round towers everywhere over Ireland, but the one in Glendalough is one of the best obtained. The history of the round towers is pretty interesting. They were buildt by the monks to protect their valuables, such as ancient books, food and other things. The round towers were very hard to conquer, as their doors were usually 2 meters above the ground. The monks used wodden ladders to enter the round tower and would just pull up the ladder after all the monks were inside.

 

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sommer in Dublin - 7 Monate in Irland


Hallo Ihr Lieben!

 

Entschuldigt bitte meine lange Pause vom Bloggen! Die letzten Monate waren einfach vollgepackt mit Uni, Jobsuche, Reisen nach Deutschland, Arbeit und und und... Nebenbei habe ich natürlich auch versucht so viel wie möglich von Irland zu sehen!

 

Einige von euch wissen ja sicher, wie schwierig die Jobsuche für mich in Irland war. Ich hätte bevor ich nach Irland gekommen bin niemals gerechnet, da ich in Deutschland noch nie Probleme hatte einen Job zu finden. Ich dachte wirklich nicht, dass es in Irland so viel schwieriger werden würde.

Die Jobsuche war wirklich in den letzten Monaten meine größte Beschäftigung, insbesondere weil Dublin oder auch Irland generell super teuer sind und meine Ersparnisse für dieses Jahr langsam zuende gegangen sind. Nachdem ich auch Anfang des Sommers immer noch nichts gefunden hatte, habe ich wirklich mit dem Gedanken gespielt zurück nach Deutschland zu gehen und für die 2 Tage Uni die Woche mit dem Flieger zu pendeln, da dies immer noch günstiger gewesen wäre, als hier zu wohnen (ob ihr es glaubt oder nicht!). Die Mietpreise in Dublin sind in den letzten Jahren gigantisch gestiegen und ich bezahle bereits für mein kleines Zimmer 500€ Miete pro Monat. Und das ist noch nicht einmal besonders teuer für Dublin, denn generell zahlt man in der Innenstadt schon mal bis zu 800€ für ein Einzelzimmer, auch schon für Gemeinschaftszimmer zahlt man hier 400€ bis 500€! Aber auch Essen gehen und Lebensmittel an sich sind hier teurer als in Deutschland...

 

Pub in Kilkenny
Pub in Kilkenny

Nachdem ich es dann irgendwann fast aufgegeben hatte nach Jobs zu suchen, die etwas mit Jura zu tun hatten, habe ich einfach einen Kellnerjob angefangen und nebenbei weiter Bewerbungen geschrieben. Man muss dazu sagen, dass man, gerade als Deutscher, kein Problem hat einen Vollzeitjob zu finden. Da hier sehr viele große internationale Firmen ihren Hauptsitz haben, gibt es viele Stellen für deutschsprachige Arbeitnehmer. Allerdings sind diese Jobs eigentlich immer Vollzeitjobs.

Es ist unheimlich schwierig als Student einen Teilzeitjob zu finden (Minijobs gibt es hier überhaupt nicht). Ich dachte wirklich zunächst, dass ich noch nicht mal einen Job in einem Geschäft oder Restaurant finde, weil ich Ausländerin bin. Allerdings habe ich dann mit einigen Iren gesprochen und wirklich jeder sagte mir, wie schwierig es sei eine Teilzeitstelle zu bekommen. Nachdem ich dann mit meinem Kellnerjob angefangen hatte, wusste ich auch wieso. Schon in dem Restaurant wo ich gearbeitet habe, haben am Tag 10 Leute ihren Lebenslauf abgegeben um sich zu bewerben. 

 

Jedenfalls hatte ich dann am Ende doch einige Bewerbungsgespräche und auch einige Jobangebote, unter anderem ein Job für einen großen Internetkonzern gewesen wäre oder in einer der größten Kanzleien Irlands als Paralegal. Allerdings wären diese Jobs Vollzeit gewesen und ich habe dann doch mit Blick auf das kommende Semester abgesagt. Schlecht habe ich mich gefühlt, als ich eine Teilzeitstelle abgesagt hab, die quasi extra auf meine Nachfrage anfang des Jahres in einem Unternehmen geschaffen wurde. Irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl dabei, es hatte sich nicht richtig angefühlt die Stelle anzunehmen (und am Ende ist jetzt auch alles gut). Ich habe dann als Research Assistant an meiner Uni eine Stelle für ein Umweltrechtprojekt für die EU bekommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Tagestour zum Rock of Cashel, Blarney Castle & Cork


rOCK OF CASHEL

Rock of Cashel
Rock of Cashel
mehr lesen 0 Kommentare

Irland - Ausflug zu den Cliffs of Moher


Cliffs of moher - must do in irland!

Irland Travel Tipps Cliffs of Moher Must see ireland top
Ireland - Cliffs of Moher
mehr lesen 1 Kommentare

Studium in Irland - Vlog #1


Hallo Ihr :)

 

Hier gibt es mein erstes Video aus Dublin!

0 Kommentare

Dublin - Wicklow Mountains, Ausflug zum Hellfire Club


Hellfire Club Dublin Sehenswürdigkeiten Wicklow Mountains dublin for free
Hellfire Club - Wicklow Mountains, Dublin

 

Irland - ein Land voller Mythen und alten Geschichten!  Und viele davon erzählt man sich auch in Dublin. Eine gruselige Geschichte spielt zum Beispiel direkt bei mir um die Ecke... aber dazu später!

 

Irland's Hauptstadt Dublin hat sehr viele Sehenswürdigkeiten, aber auch etwas außerhalb der Stadt gibt es einiges zu sehen und daher lohnt sich ein Ausflug in die Wicklow Mountains. Ich habe mir den Hellfire Club (Irish: Club Thine Ifrinn) angeschaut, ein altes Gebäude um das sich viele gruselige Geschichten ranken! Hier soll es viele übernatürliche Phänome geben und natürlich spucken!

 

Der Hellfire Club steht auf dem sogenannten Montpellier Hill und man hat eine tolle Aussicht über Dublin und die Wicklow Mountains.

mehr lesen 0 Kommentare

A new beginning - mein erster Monat in Dublin


Dublin Temple Bar
Dublin Temple Bar

 

Seit einem Monat bin ich jetzt in Irlands Hauptstadt Dublin und es ist schon so viel passiert.

Zuerst habe ich mich in Dublin auf Wohnungssuche begeben - vorher habe ich von allen Seiten gehört wie schwierig es wird ein Zimmer in Dublin zu finden. Ich hatte mir auch fest vorgenommen, nur ein Einzelzimmer zu mieten, aber es ist doch anders gekommen - ich wohne jetzt in einem Doppelzimmer und teile mein Zimmer mit Juliana.

 

Für mich ist das total neu mit einer anderen in einem Zimmer zu schlafen, aber ich habe einfach sehr viel Glück mit meiner Mitbewohnerin gehabt und möchte eigentlich gar nicht mehr ausziehen. Jedenfalls hatte ich mal wieder sehr viel Glück mit der Wohnungssuche und habe ich direkt am ersten Tag ein Zimmer gefunden. Die Lage ist super, nur leider liegt die Uni sehr weit außerhalb. Unser Haus liegt zudem nur wenige Gehminuten von der Tempelbar entfernt und zum Weggehen ist es wirklich super! 

mehr lesen 2 Kommentare

Irland anstatt Südafrika - wieso ich mich für ein Studium in Irland entscheide


Wie einige von euch mitbekommen haben, dachte ich eigentlich, dass ich ab Januar 2018 in Südafrika studieren werde um dort einen LL.M. (juristischer Master) zu absolvieren. Natürlich hatte ich mich zunächst über die Zusage der südafrikanischen Universität gefreut, allerdings habe ich aus verschiedenen Gründen nun doch entschieden in Irland am University College Dublin den LL.M. zu machen und ein Jahr in Irland zu leben.

mehr lesen 2 Kommentare